abc.etüden 2021 18+19 | 365tageasatzaday

Und schon gehts weiter mit der Fortsetzung Etüden, für die weiterhin Christiane verantwortlich zeichnet. Die Wortspende kommt diesmal von Nina und ihrem Blog „Das Bodenlosz-Archiv“. Auf gehts:

„Du wolltest noch etwas dampfen, … abdampfen. Nein, verdammt, Dampf ablassen, meine ich. Wegen des weltbildlich rechtsdrehenden Korsetts von „Welt“.

„Stimmt: Zweites Beispiel. Man berichtet über die Möglichkeit des Urlaubs auf Sylt und spricht in diesem Zusammenhang sinngemäß von „Freiheit durch ein striktes Testregime“.“

„Und?“

„Na: Regime! Wie klingt denn das? Die wissen doch wohl, wie negativ konnotiert der Begriff ist. Das hört sich doch …“

„Nun, eigentlich kommt der Begriff „Regime“ in diesem Zusammenhang aus der Politik selbst …“

„Ernsthaft?“

„Japp, in einer niedersächsischen Pressemittelung aus dem April heißt es unter anderem: „Ein konsequentes Testregime wird die Infektionszahlen nach und nach spürbar senken.“

„Alter, warum formulieren die das denn so?“

„Ja, was weiß denn ich?“

„Na gut, dann … klingt es trotzdem beschissen. Anderes Beispiel: Diesmal „n-tv“. Man berichtet lobend von der britischen Impfkampagne. Kurz danach dann über Indien. Und in dem Zusammenhang weist man dann darauf hin, dass die Inder zwar der größte Exporteur von Impfstoff sind, es aber wohl nicht hinbekommen, ihre eigene Bevölkerung zu impfen, erzählt noch schnell, dass die Inder ja sowieso alle gerade im Ganges baden und zu diesem Farbpulverfest …“

„Holi heißt das.“

„Meinetwegen. Dass die da also alle hingegangen sind. Und dann wirft man Indien „Staatsversagen“ vor. Und zwar nicht im Rahmen eines Redakteur-Kommentars oder so.“

„Heftig. Das impliziert irgendwie …

„Dass die Inder selbst schuld sind?“

„Genau.“

„Eben! Widerlicher wird das nur dann noch, wenn man weiß, dass die Inder ihren Impfstoff zu großen Teilen nach Afrika exportieren, wo noch Anfang April weiterhin 10 Länder noch gar keinen Impfstoff haben. Und woher haben wohl die hochgelobten Briten einen Teil ihres Imfpstoffs?“

„Aus Indien?“

„Na, eben! Und dafür, dass Indien nun fleißig Impfstoff exportiert, während beispielsweise die EU … na ja – jedenfalls, dafür bekommen sie von „n-tv“ jetzt auch noch auf die Fresse.“

„Eklig irgendwie.“

„Ja, sag ich doch!“

4 Gedanken zu “abc.Etüden KW 18/19 2021 II

  1. Um mal wieder einen meiner Lieblings-Hasssätzen zu zitieren: Wenn sich jeder um sich selbst kümmert, ist auch für alle gesorgt. 🤬
    Ich glaube, viele bemerken das gar nicht, was du hier anprangerst. Was keine Entschuldigung sein soll.
    Sonntagmittagkaffeegrüße, unverdrossen 🤨😉🌥️🌼☕🍩👍

    Gefällt 1 Person

    1. Falls viele es tatsächlich nicht bemerken, liegt das in erster Linie an der 300-Wörter-Grenze. Ich sags nur mal so … 😉 Ich finde es halt wirklich seltsam, dass man hinsichtlich der Impfkampagnen in erster Linie Länder abfeiert, die selbige entweder – wie Israel – durch das Verticken von Patientendaten oder aber – wie Großbritannien oder die USA – durch simplen Impfnationalismus, indem man zwar fleißig produziert, aber nichts exportiert, fördern. Und wenn es dann Länder gibt, die offensichtlich die Bekämpfung einer Pandemie vollkommen richtig als weltweites Problem begreifen, und sich entsprechend verhalten, dann müssen sie sich als Deppen darstellen lassen. Das ist aus meiner Sicht eben irgendwo zwischen überheblich, verlogen und verwerflich.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s